Selbstsabotage erkennen und lösen - Verena Krone

Selbstsabotage erkennen und lösen

Inhalt

Inhalt

Selbstsabotage: 7 Zeichen, an denen du sie erkennst. (Und dann löst.)

Jeder Mensch ist in seinem Leben schon von selbst sabotierenden Verhalten betroffen gewesen. Ob bewusst oder unbewusst. Langfristig macht Selbstsabotage allerdings krank. Grund genug, mal genau hinzuschauen, was Selbstsabotage ist, wie sie erkannt und gelöst werden kann.

(M)eine Geschichte über Selbstsabotage.

Es ist Sommer. Ich bin gerade zum zweiten Mal Mutter geworden. Ich liebe es, meine zwei kleinen Kinder um mich herum zu haben. Ich liebe meine Kinder. Doch irgendwie fühle ich mich in meinem eigenen Körper überhaupt nicht mehr wohl. 

Ich habe mich völlig verändert. Meine Haut hat nicht mehr ihre Spannkraft, meine Muskeln sind nicht mehr definiert. Kein Wunder, ist ja auch noch das ganze Schwangerschaftsfett drüber. Regelmäßig trainiert habe ich auch schon lange nicht mehr.

Wie soll ich das auch noch in meinen Alltag einbauen? Ich bin Unternehmerin und Mutter. Da gibt es keine Auszeit vom Job. Das geht alles einfach weiter. Irgendetwas bleibt dabei eben auf der Strecke. Äußerlichkeiten sind ohnehin nicht so wichtig. Es kommt doch auf die inneren Werte an.

All diese Gedanken rattern durch meinen Kopf im Sommer 2009, als ich gemütlich mit einem riiiiiiiiiiesen Eis auf meinem Sofa liege und irgendeine Schnulze gucke.

Selbstsabotage pur.

  • ich habe keine Motivation, mich gut um mich zu kümmern
  • ich lasse immer etwas dazwischen kommen
  • habe ein mangelndes Selbstwertgefühl

Habe ich mein selbstsabotierendes Verhalten heute komplett überwunden? Nein, natürlich nicht. Immer wieder erwische ich mich. Der Unterschied zu damals: Es kommt nicht mehr so oft vor und ich erkenne es leicht. 

  • Einmal erkannt, mache ich mich nicht mehr fertig.
  • Sondern nehme es mit Humor und schaue auf das eigentliche Thema hinter meinem sabotierenden Verhalten.
  • Und löse es alleine oder eben mit Hilfe auf.

Was ist Selbstsabotage?

Selbstsabotage bezieht sich auf das Verhalten, bei dem eine Person absichtlich oder unbewusst ihre eigenen Ziele, Erfolge oder Beziehungen untergräbt. 

Dies kann durch verschiedene Verhaltensweisen geschehen, wie z.B. 

  • Prokrastination, 
  • fehlende Motivation oder 
  • fehlendes Selbstvertrauen, 
  • das Unterbrechen von Erfolgen oder 
  • das Meiden von Verantwortung. 

Selbstsabotage kann aus verschiedenen Gründen auftreten, wie z.B. aufgrund 

  • von Angst, 
  • Unsicherheit oder 
  • mangelndem Selbstwertgefühl. 

Es kann auch ein Muster werden, das schwer zu durchbrechen ist und mein Leben sehr beeinträchtigt.

[Gut zu wissen: Prokrastination bezeichnet das Aufschieben oder Verzögern von Aufgaben oder Entscheidungen, die eigentlich erledigt werden müssten. Oftmals geschieht dies aus einer inneren Unlust heraus, einhergehend mit der Neigung zur Ablenkung durch andere Tätigkeiten oder Aktivitäten. Prokrastination kann zu Stress und Zeitdruck führen und langfristig negative Auswirkungen auf das Leben und die Arbeit haben.]

Selbstsabotage: An diesem Verhalten erkennst du sie.

Ob du von Selbstsabotage betroffen bist, kannst du mit der folgenden Liste leicht erkennen. Dieses Verhalten als erstes zu erkennen und anzunehmen, ist der erste Schritt, um sie auch lösen zu können. Schaue also gut hin. 

Hier sind einige Zeichen für selbst sabotierendes Verhalten:

  1. Du verschiebst wichtige Aufgaben und Entscheidungen auf später und lässt dich leicht ablenken.
  2. Du setzt dir unrealistische Erwartungen und Standards , die nicht erfüllbar sind, was zu Selbstkritik und mangelndem Selbstvertrauen führen kann.
  3. Du ignorierst Hilfe oder lehnst Hilfe, Unterstützung oder Kritik von anderen ab.
  4. Sie suchen ständig nach Bestätigung und Akzeptanz von anderen, indem Sie sich falsch darstellen oder sich anpassen, um anderen zu gefallen.
  5. Sie neigen dazu, negative Gedanken und Emotionen zu pflegen, die zu Überforderung und Entmutigung führen können.
  6. Sie konzentrieren sich auf das Problem und nicht auf die Lösung, ohne alternative Perspektiven oder Optionen zu berücksichtigen.
  7. Sie wählen den einfachsten Weg statt das zu tun, was notwendig ist, um erfolgreich zu sein.

Wenn du eines oder mehrere dieser Verhaltensmuster bei dir selbst erkennst, ist es wichtig, sich dieser bewusst zu werden und geeignete Schritte zu unternehmen, um deine Denkweise und Handlungen zu ändern. Professionelle Hilfe ist hier sehr hilfreich, um leichter selbstsabotierendes Verhalten zu überwinden.

Selbstsabotage: So löst du sie.

1.) Erkenne und akzeptiere dein selbstsabotierendes Verhalten: Der erste Schritt besteht darin, zu erkennen, dass du selbstsabotierendes Verhalten zeigst und es zu akzeptieren.

2.) Identifiziere deine Trigger: Versuche herauszufinden, was deine Trigger sind, die dich dazu bringen, selbst sabotieren zu handeln. Diese Trigger können Stress, Angst, Überforderung, Druck oder Unsicherheit sein.

3.) Analysiere dein Verhalten: Überlege, welche Verhaltensweisen du zeigst, die dich daran hindern, erfolgreich zu sein. Schreibe deine Gedanken und Gefühle auf, um dir einen besseren Überblick zu verschaffen.

4.) Entwickle positive Gewohnheiten: Erstelle positive Gewohnheiten wie regelmäßiges Sporttreiben, gesunde Ernährung oder Meditation, die dich unterstützen, deine Ziele zu erreichen.

5.) Setze realistische Ziele: Setze dir realistische Ziele und teile sie in kleinere Schritte auf, um sicherzustellen, dass du Fortschritte machst.

6.) Vermeide negative Selbstgespräche: Vermeide negative Selbstgespräche und denk daran, dass du in der Lage bist, deine Ziele zu erreichen.

7.) Suche Unterstützung: Suche Unterstützung durch Freunde, Familie oder einen Fachmann, um dich bei deinem Fortschritt zu unterstützen.

8.) Belohne dich selbst: Belohne dich selbst, wenn du deine Ziele erreicht hast, um dich zu motivieren und dein Selbstvertrauen zu stärken.

Überwinde deine Selbstsabotage, du hast es verdient.

Überwinden wir unsere selbstsabotierendes Verhalten, gibt es einen mega Nebeneffekt. Unser Selbstwert steigt.

Schritt für Schritt holen wir uns immer mehr Dinge ins Leben, die uns gut tun. Wir sorgen gut für uns und unsere Liebsten. Fühlen uns in unserem Leben und Alltag immer wohler. Und genau darum geht es. 

Du sollst und darfst dich so richtig wohl fühlen. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg. Deine Verena

Share this article
Author picture
About Author

Verena Krone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Read More About
Leber und Hormone ihre Rolle für deine Balance
Leber und Hormone: Ihre Rolle für deine Balance

Leber und Hormone: Ihre Rolle für deine Balance Berufstätige Mütter haben oft mit einem vollgepackten Alltag zu kämpfen, der von der Arbeit bis zur Familienbetreuung reicht. Dabei bleibt oft das

Energiekick für Mütter: Leckere März-Rezepte
März Rezepte saisonal gesund und lecker

Energiekick für Mütter: Leckere März-Rezepte Müde Augen beim Blick in den Spiegel am Morgen? Das Gefühl, die Energie reicht gerade so für den Tag? Berufstätige Mütter kennen das nur zu

inKontaktbringer Support

Du musst eingeloggt sein, um ein Supportticket zu übermitteln.