Januar Rezepte gesund und lecker - Verena Krone

Januar Rezepte gesund und lecker

Inhalt

Inhalt

Januar Rezepte: Die Kraft regionaler Wintergemüse

Wenn du eine berufstätige Mutter bist, die sich mehr Energie und bessere Gesundheit wünscht, dann bist du hier genau richtig. Wir alle wissen, wie herausfordernd es sein kann, den Spagat zwischen Beruf und Familie zu meistern. Oft bleibt dabei unsere eigene Gesundheit auf der Strecke. Doch ich habe gute Nachrichten für dich: Die Natur bietet uns auch im Winter eine Fülle an Gemüsesorten, die wahre Energiebooster sind. In diesem Blogbeitrag möchte ich dir die gesundheitlichen Vorteile von regionalen Wintergemüsen näherbringen und zeigen, wie sie dir helfen können, dich fitter und lebendiger zu fühlen. Außerdem zeige ich dir, welche Januar Rezepte in meiner KOCH DICH GESUND Rezeptsammlung zu finden sind.

Januar Rezepte: Warum regionales Wintergemüse ?

Zunächst einmal, warum sollten wir uns überhaupt auf regionales Gemüse konzentrieren? Die Antwort ist einfach: Regionales Gemüse ist frisch, nachhaltig und unterstützt die lokale Wirtschaft. Außerdem hat Gemüse, das nicht weit transportiert werden muss, oft einen höheren Nährstoffgehalt. Im Winter bieten regionale Gemüsesorten eine hervorragende Möglichkeit, unseren Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen, die uns helfen, das Immunsystem zu stärken und Energie zu tanken.

Die Helden des Winters gehören in unsere Januar Rezepte.

Grünkohl – Der Vitamin-K-König

Grünkohl ist ein wahres Superfood, das reich an Vitamin K, Vitamin C, Vitamin A und Mineralstoffen wie Kalzium ist. Diese Nährstoffe sind essenziell für die Knochengesundheit, die Blutgerinnung und das Immunsystem. Ein einfacher Grünkohlsalat oder eine Grünkohlsuppe kann dir helfen, dich gestärkt und voller Energie zu fühlen.

Rote Bete – Der Energiebooster

Rote Bete ist nicht nur wegen ihrer leuchtenden Farbe ein Highlight auf dem Teller, sondern auch wegen ihres hohen Gehalts an Folsäure, Eisen und Antioxidantien. Diese Kombination kann die Blutbildung unterstützen und deine Energie steigern. Probiere doch mal Rote-Bete-Saft am Morgen oder füge Rote Bete deinem Abendessen hinzu, um von ihren gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.

Pastinaken – Die Wurzel der Vitalität

Pastinaken, oft unterschätzt, sind reich an Ballaststoffen, Vitamin C und Folsäure. Sie unterstützen die Verdauung und das Immunsystem. Ihre natürliche Süße macht sie zu einem hervorragenden Zusatz für Suppen und Eintöpfe oder sogar als Beilage, gebacken mit ein wenig Olivenöl und Kräutern.

Rosenkohl – Klein, aber oho!

Rosenkohl ist ein weiteres Wintergemüse, das oft zu Unrecht gemieden wird. Er ist reich an Vitaminen K und C und bietet zudem eine gute Portion Ballaststoffe. Rosenkohl kann gebraten, gedämpft oder gebacken zubereitet werden und ist eine köstliche Beilage, die deinem Körper hilft, sich von innen heraus zu stärken.

Diese Januar Rezepte gibt es in der KOCH DICH GESUND Rezeptsammlung:

"Wie soll ich meine Mahlzeiten organisieren?"

Eine Kundin im LEB DICH GESUND Gesundheitscoaching fragte mich vor kurzem: “Verena, wie soll ich meine Mahlzeiten organisieren? Worauf soll ich achten?”

Die Frage wirkt so unscheinbar, dabei hat sie es voll in sich. Erstens es gibt nicht den einen richtigen Ratschlag, der am besten auch noch für alle Menschen gleichermaßen gilt. Auf ein paar Dinge muss ganz am Anfang geschaut werden:

  • Wie läuft der Insulin- und Blutzuckerspiegel? Als erstes müssen hier nämlich Blutzuckerschwankungen und Insulinresistenzen weggenommen werden. Drei Mahlzeiten nach KOCH DICH GESUND reichen hier am Tag. Dazwischen bitte mindestens 4 Stunden Pause einbauen.
  • Liegt gleichzeitig auch noch eine Verschiebung auf der Ebene der Nebennieren und/oder der Mitochondrien vor, wird es schon kniffelig. Denn es kann sein, dass der betroffene Mensch dann die Fastenzeiten (noch) nicht schafft und Zwischenmahlzeiten braucht. Diese sollten dann aber so gestaltet werden, dass der Blutzucker nicht zu sehr ansteigt und damit nicht zu viel Insulin ausgeschüttet werden muss. Sonst beißt sich die Katze einfach selbst in den Schwanz.
  • Ich baue in dem Fall gerne Shakes (wie diesen) ein, die dann auch noch einen tollen Effekt aufgrund ihrer Inhaltsstoffe auf unseren Körper haben.

An sich reichen unserem Körper allerdings 2-3 Mahlzeiten am Tag. Die natürlichen Fastenzeiten, durch die längeren Ruhezeiten zwischen den Mahlzeiten tun unserem Körper sehr gut. Gönne sie ihm.

Weitere einfache Zubereitungstipps für deine Januar Rezepte.

Jetzt, wo wir einige der gesundheitlichen Vorteile regionaler Wintergemüse kennen, lass uns über die Zubereitung deiner Januar Rezepte sprechen.

Als berufstätige Mutter ist Zeit oft knapp, aber das bedeutet nicht, dass gesunde Ernährung aufwendig sein muss. Hier sind ein paar schnelle und einfache Ideen:

  • Suppen und Eintöpfe: Ideal, um Reste zu verwerten und Gemüse zu kombinieren. Einfach das Gemüse klein schneiden, mit Brühe aufgießen und köcheln lassen. Gewürze nach Wahl hinzufügen.
  • Gebackenes Gemüse: Eine schnelle und einfache Methode, die das Beste aus deinem Gemüse herausholt. Einfach das Gemüse mit etwas Olivenöl und deinen Lieblingskräutern mischen und im Ofen backen.
  • Smoothies: Für einen schnellen Energiekick am Morgen. Kombiniere grünes Blattgemüse wie Spinat oder Grünkohl mit Obst deiner Wahl für einen nährstoffreichen Start in den Tag.

Fazit zu Januar Rezepten:

Regionales Wintergemüse bietet eine Fülle an gesundheitlichen Vorteilen und ist eine einfache Möglichkeit, deine Ernährung zu bereichern und deine Energie zu steigern. 

Indem wir uns bewusst für regionale und saisonale Produkte entscheiden, tun wir nicht nur etwas Gutes für unsere Gesundheit, sondern auch für die Umwelt und die lokale Wirtschaft. 

Probier doch mal ein paar der vorgestellten Gemüsesorten und Rezeptideen aus und spüre den Unterschied in deinem Wohlbefinden. 

Erinnere dich daran, dass Nahrung unsere Medizin sein kann und oft die einfachsten Dinge die größte Wirkung haben. Bleib gesund und energiegeladen!

Als Therapeutin für Psychoneuroimmunologie begleite ich berufstätige Frauen und Mütter auf ihrem Weg raus aus der Erschöpfung, rein in ein energievolles und gesundes Leben. Nahrung ist hier für mich Medizin und spielt in meinen Coachings eine (wenn auch nicht die einzige) wichtige Rolle. Doch ganz am Anfang steht erst einmal die Analyse, woher die Erschöpfung kommt und das persönliche Kennenlernen. So kannst du kostenlos starten:

Verena Krone raus aus der Erschöpfung

Warum bin ich so müde Test

In 20 Minuten weißt du, warum du dich ständig müde und gereizt fühlst.

Verena Krone energievoll und gesund leben

Erst-Gespräch

Lass uns darüber reden, wie du dir deine Energie und Gesundheit zurück ins Leben holst.

Verena Krone Energielosigkeit überwinden

Warum bin ich so müde Videotraining

3 Schritte, die du brauchst, um als Mutter Job, Wohlfühlkörper und Familienleben in Einklang zu bringen.

Share this article
Author picture
About Author

Verena Krone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Read More About
Leber und Hormone ihre Rolle für deine Balance
Leber und Hormone: Ihre Rolle für deine Balance

Leber und Hormone: Ihre Rolle für deine Balance Berufstätige Mütter haben oft mit einem vollgepackten Alltag zu kämpfen, der von der Arbeit bis zur Familienbetreuung reicht. Dabei bleibt oft das

inKontaktbringer Support

Du musst eingeloggt sein, um ein Supportticket zu übermitteln.