28 Gesundheitstipps für einen gesunden Lebensstil - Verena Krone

28 Gesundheitstipps für einen gesunden Lebensstil

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

28 Gesundheitstipps für einen gesunden Lebensstil.

Werde ich dank KI meinen Job verlieren? Ich habe heute zum ersten Mal ChatGPT genutzt und war hin und hergerissen. Finde ich derartige technische Tool gut oder schlecht? Könnten sie meinen Beruf als Therapeutin der  Psychoneuroimmunologie abnehmen oder nicht? Eines ist klar. Ein Wissensproblem haben wir nicht, denn die Antworten auf meine gestellten Fragen, waren sehr gut. Hier stelle ich dir meine Fragen und die Antworten zusammen. Einige gute Gesundheitstipps kamen zusammen.

Stelle gute Fragen, um auf 28 Gesundheitstipps zu kommen.

Als erstes habe ich mir überlegt, welche Fragen ich überhaupt stellen möchte, um die Antworten beurteilen zu können. Die meisten Frauen, die zu mir kommen, bringen eine Stressthematik mit. Stress kostet unglaublich viel Energie und führt mittel- bis langfristig in eine Erschöpfung. Ich entschied mich, auf diese Fragen Antworten bekommen zu wollen:

  • Wie funktioniert die HPA Stressachse?
  • Was kann ich tun, um Stress zu reduzieren?
  • Was ist eine ausgewogene Ernährung?
  • Was ist ausreichender Schlaf und wie setze ich den gut um?
  • Ich habe verstanden, wie eine gesunde Lebensweise aussieht, doch ich bekomme sie einfach nicht umgesetzt. Was kann ich tun?

Eines kann ich schon sagen. Die Antworten waren erstaunlich gut, doch wir wissen ja alle, dass wir an sich keine Wissens-, sondern eine Umsetzungsherausforderung.

Wie funktioniert die HPA Stressachse?

Die HPA (Hypothalamus-Hypophyse-Nebennierenrinden)-Achse ist der Regelkreislauf, der für die Freisetzung von Cortisol und anderen Stresshormonen verantwortlich ist, um auf stressige oder bedrohliche Situationen zu reagieren.

Der Prozess beginnt im Hypothalamus im Gehirn, wenn Stress wahrgenommen wird. Der Hypothalamus gibt dann das Hormon CRH (Corticoliberin) in die Blutbahn ab. CRH gelangt dann zur Hypophyse, einer Drüse im Gehirn, die ACTH (Adrenocorticotropes Hormon) produziert und in die Blutbahn abgibt.

ACTH gelangt dann zur Nebennierenrinde, die Cortisol und andere Hormone absondert. Cortisol erhöht den Blutzuckerspiegel, verbessert die Stimmung, erhöht den Blutdruck und hilft bei der Vorbereitung auf körperliche Aktivität und Kampf- oder Fluchtreaktionen.

Wenn der Stress nachlässt, sendet das Gehirn ein Signal, das die Cortisolproduktion stoppt und das Stresssystem wieder in den Ruhezustand versetzt.

Ein anhaltender und unkontrollierter Stress kann jedoch dazu führen, dass die HPA-Achse übererregt wird und zu einer Reihe von körperlichen und psychischen Problemen führt.

Was kann ich tun, um Stress zu reduzieren? (8 Gesundheitstipps)

Es gibt viele Möglichkeiten, um Stress zu reduzieren. Hier sind die ersten 8 Gesundheitstipps:

  • Entspannungsübungen wie Yoga, Meditation und Atemübungen.

  • Sich regelmäßig Bewegung und Sport zu gönnen, um Stress abzubauen.

  • Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf sind ebenfalls wichtig, um Stress zu reduzieren.

  • Strategien zur Stressbewältigung, wie zum Beispiel eine positive Einstellung, Konzentration auf Lösungen statt auf Probleme und das Priorisieren von Aufgaben.

  • Zeit für sich selbst nehmen, um Hobbys und Entspannungspausen in den Alltag einzubauen.

  • Eine gute Work-Life-Balance aufrecht erhalten und Arbeitsaufgaben in einem realistischen Zeitrahmen planen.

  • Unterstützung von Familie, Freunden oder professioneller Hilfe suchen, um sich besser zu organisieren und die stressige Situation zu bewältigen.

  • Elektronische Geräte wie Smartphones und Computer gelegentlich ausschalten und abschalten, um den Stress zu reduzieren und das Wohlbefinden zu steigern.

Was ist eine ausgewogene Ernährung? (meine 7 Gesundheitstipps)

Eine ausgewogene Ernährung bezeichnet eine Ernährungsweise, bei der alle lebensnotwendigen Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander verzehrt werden.

Dazu gehören

  • Kohlenhydrate,
  • Proteine,
  • Fette,
  • Vitamine,
  • Mineralstoffe und
  • Spurenelemente.

Eine ausgewogene Ernährung ist auf die individuellen Bedürfnisse und den Energiebedarf des Körpers abgestimmt und beinhaltet eine Vielzahl von Lebensmitteln, wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Milchprodukte, Fisch, Fleisch und pflanzliche Öle.

Eine ausgewogene Ernährung trägt dazu bei, dass der Körper optimal versorgt wird und gesund bleibt.

Erste Kritik: Die Beschreibung zur ausgewogenen Ernährung ist sehr allgemein gefasst. Sie entspricht einer typischen Emfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (kurz DGE). Wer unter Erschöpfung, Energielosigkeit oder einer anderen chronischen Erkrankung leidet, kann mir dieser allgemeinen Aussage nichts anfangen. Oder schadet sich sogar weiter. Denn Getreide, Milch und die meisten pflanzlichen Öle tragen nicht zur Genesung bei. Ganz im Gegenteil, sie sind die Mitverursacher.

So sehen meine 7 Gesundheitstipps zu einer ausgewogenen Ernährung aus:

  • trinke 30ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag
  • 9-10 händevoll frisches Gemüse, Kräuter, Salate und Obst (soviel, wie möglich aus der eigenen Region)
  • pro Mahlzeit eine Daumengröße gutes Fett aus Oliven-, Avocado-, Macadamia-, Walnuss-, Leinsam-, Hanf- oder Kokosöl
  • pro Mahlzeit 1 handtellergroße Menge Protein aus Fisch, Meeresfrüchten, Geflügel, Weidefleisch oder sehr gut gekochten Linsen oder Erbsen
  • es reichen 3 Mahlzeiten am Tag, iss am besten nur dann, wenn du echten körperlichen Hunger hast
  • kaue gut und ausreichend
  • höre auf zu essen, wenn du angenehm gesättigt bist

Was ist ausreichender Schlaf und wie setze ich den gut um? (6 Gesundheitstipps)

Ausreichender Schlaf ist individuell verschieden, aber die meisten Erwachsenen benötigen etwa 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht, um ausgeruht zu sein. Ein ausreichender Schlaf ermöglicht es, sich im Wachzustand konzentrierter und leistungsfähiger zu fühlen, verbessert die Stimmung und das Stressmanagement und stärkt das Immunsystem.

Um den Schlaf zu verbessern, können folgende Maßnahmen helfen:

  • Schlafroutine etablieren: Gehe jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett und stehe zur gleichen Zeit wieder auf, auch am Wochenende.
  • Schlafumgebung anpassen: Sorge für eine bequeme Matratze und Kissen, eine angenehme Raumtemperatur und eine ruhige, dunkle Schlafumgebung.
  • Entspannungstechniken anwenden: beispielsweise Yoga, Atemübungen, Progressive Muskelentspannung oder Meditation.
  • Stimulanzien vermeiden: Verzichte auf Koffein und Nikotin, besonders am Abend.
  • Bildschirmzeit einschränken: Vermeide das Nutzen von elektronischen Geräten wie Handys oder Laptops im Bett oder kurz vor dem Schlafengehen.
  • Sport treiben: Regelmäßige Bewegung, vorzugsweise am Morgen oder am frühen Nachmittag, kann helfen, den Schlaf zu verbessern.

Bei anhaltenden Schlafproblemen sollte immer ein Arzt konsultiert werden, um mögliche gesundheitliche Ursachen auszuschließen.

Meine Anmerkung: Ich stimme hier allen Gesundheitstipps zu. Besonders betonen möchte ich hier wirklich, dass du an deinem Leistungszustand tagsüber spürst, ob der Schlaf in der Nacht lang- und tiefgenug war. ABER: Wer unter Schlafmangel leidet, gewöhnt sich bereits nach 10 Tage reduziertem oder schlechtem Schlaf an dieses Schlafmangelgefühlt und meint, dass er gut geschlafen habe. Und genau hier liegt das Problem.

Du empfindest gar nicht mehr, ob dein Schlaf gut oder schlecht war. Eine genaue Reflektion, am besten sogar Dokumentation per Schlaftagebuch kann hier erste Aufschlüsse geben. 

Viele kommen allerdings gar nicht erst auf 7-9 Stunden und können direkt hier ansetzen. Setze die oben genannten Gesundheitstipps zum Thema Schlaf für 30 Tage um und spüre nach, wie es dir damit geht.

Ich habe verstanden, wie eine gesunde Lebensweise aussieht, doch ich bekomme sie einfach nicht umgesetzt. Was kann ich tun? (7 Gesundheitstipps)

Hier sind einige Gesundheitstipps, die dir dabei helfen können, eine gesunde Lebensweise umzusetzen:

  1. Setze klare Ziele: Überlege dir realistische und spezifische Ziele, die du erreichen möchtest. Schreibe sie auf und stelle sicher, dass sie messbar sind.

  2. Beginne langsam: Eine gesunde Lebensweise erfordert Veränderungen. Fang langsam an und steigere deine Aktivitäten und Verhaltensweisen nach und nach.

  3. Finde Unterstützung: Suche dir Unterstützung von Familie, Freunden oder sogar von einem Fachmann. Jemand, der deine Ziele kennt und dir helfen kann, sie zu erreichen.

  4. Setze Prioritäten: Stelle sicher, dass du genug Zeit für deine gesunden Verhaltensweisen einplanst. Plane deine Tage und Wochen im Voraus, um genug Zeit zum Trainieren und zum Zubereiten von gesunden Mahlzeiten zu haben.

  5. Vermeide Verlockungen: Räume zu Hause und am Arbeitsplatz alles weg, was dich von der gesunden Lebensweise abhalten kann. Vermeide Versuchungen wie Junk-Food und Alkohol.

  6. Sei geduldig: Eine gesunde Lebensweise ist ein Prozess, der Zeit braucht. Sei geduldig und gib nicht auf, wenn du Rückschläge erleidest.

  7. Belohne dich: Belohne dich für deine Fortschritte und Erfolge. Feiere kleine Ziele und belohne dich mit etwas, das nichts mit Essen oder Alkohol zu tun hat.

Mein persönliches Fazit zu den Gesundheitstipps von ChatGPT.

Natürlich habe ich nicht nur die hier aufgeführten Fragen an ChatGPT gestellt. Ich  habe auch noch nach sehr individuellen Herausforderungen gefragt und hier gab es von der künstlichen Intelligenz (KI) immer zwei klare Antworten:

  • “Als KI-Modell habe ich keinen Körper …” darum konnten keine Empfindungsfragen beantwortet werden. Woraus die zweite Antwort folgte, nämlich:
  • Bitte setze dich mit einem ausgebildeten Arzt oder Therapeuten in Verbindung.

Und genau das sollten wir erkennen. KI kann unglaublich helfen, um allgemeine Situationen schneller zu erfassen. Doch wir brauchen den professionellen und auf Erfahrung basierten Blick, um individuelle Herausforderungen zu meistern. Ansonsten würden wir uns von dem am meisten dominierenden Wissen im Netz beraten lassen. Und das ist nicht automatisch, das beste. 

Gesehen haben wir das bei diesen wenigen Fragen schon bei der Frage nach der ausgewogenen Ernährung. Hier wird die dominierende Meinung wiedergespiegel, doch eben keine individuell angepasste Empfehlung.

Fazit: Du suchst allgemeingültige Gesundheitstipps? Dann können KI Tools helfen. Du suchst individuell auf dich abgestimmte Gesundeitstipps? Dann hole dir einen ausgebildeten Experten an deine Seite. Nichts geht über die Beziehung zwischen zwei Menschen.

Ich wünsche dir ein energievolles und gesundes Leben. Deine Verena

 

Share this article
Author picture
About Author

Verena Krone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Read More About
Petras Weg raus aus der Erschöpfung

Erzähl doch mal: Petras Weg raus aus der Erschöpfung Es ist Weihnachten 2021, als Petra erkennen muss, dass sie ihren “energetischen Nullpunkt erreicht” hat. Petra ist eine echte Vollblutunternehmer im

inKontaktbringer Support

Du musst eingeloggt sein, um ein Supportticket zu übermitteln.